HomeDie Reise 06Fotos und VideosSpielortPressePartnerKontakt2007Wissenschaftliches

Pressespiegel
Pressedownload

23.10.06 21:30 Alter: 6 Jahre

Jules Vernes Raumkapsel könnte ein Beisl werden

Kategorie: Tageszeitung

Von: HANNES FEHRINGER

OÖ Nachrichten, 23. 10. 2006 - STADT HAAG. „Screw II”, die Raumkapsel, mit der die „Jules Verne Enterprises Ltd” Reisegesellschaften durch den Mittelpunkt der Erde befördert, muss nicht zum Alteisen: Der Theatersommer verkauft die Kult-Kulisse nach Aufführungsende.

Theatersommer: Noch hat Kapitän „Man 0' Man” das Kommando

Bei manchen Passagieren der lustigen wie lehrreichen virtuellen Reise zum Erdkern drehten sich nach dem Ausstieg, im Kopf ein paar Rädchen weiter. „Das wär ein lustiges Beisl”, „toller Seminarraum”, „schräges Büro”, hörte Geschäftsführer Kurt Reitzinger manche Gäste beim Verlassen der bereits Kult gewordenen Raumfähre im Theaterkeller tuscheln. Weil sich die Bildschirme und Luken, über die Computerbilder des Linzer Ars Electronica Futurelabs eingespielt werden, später auch für Videofilme eignen und das Gerippe vom Mauerwerk unabhängig selbsttragend ist, gab jetzt Intendant Adi Hirschal „Screw II” nach Vorstellungsende zum Verkauf frei.

„Wir können unsere Raumkapsel so zerlegen, dass sie wo anders wieder aufgebaut werden kann”, sagt Reitzinger. Vorerst aber haben noch Kapitän „Man 0' Man” (Michael Kuttnig), Maschinist „Prof. Lidenbrock” (Martin Dungl) und Stewardess „Angie Proper” (Adriana Zartl) auf der Brücke das Kommando. Das Reisepaket aus ein paar Häppchen Wissenschaft, einem großen Stück Comedy und einem Bio-Jausensackerl zum Knabbern wird noch bis Februar geschnürt. Gute Nachricht: Für Tiefenreisende zum „Meer der Mitte”, zu Riesenpilzen und Sauriern stehen noch Buchungstermine frei.

Weil ein gutes Reisebüro, hat „Jules Verne Enterprises” noch ein Zuckerl: Eintrittskarten nicht wegwerfen - denn die Tickets gelten ohne Aufzahlung auch für die Landesausstellung in St.Peter/Waidhofen 2007!